Bar Campus Einaudi Turin

Innerhalb des neuen Universitäts-Campus in Torino, der 8000 Studenten aufnehmen kann, September 2012 eingeweiht wurde und der von berühmten Architekten wie Maire Engineering mit Foster and Partners, ICIS, Giugiaro und Benedetto Camerana realisiert wurde, hat Idea Food das im Moment einzig existierende Café verwirklicht. Es handelt sich um eine Struktur, die sich in einem halbkugelförmigen Raum am Anfang des Gebäudes befindet und dazu realisiert wurde, um nicht nur Getränke sondern auch belegte Brötchen, Snacks, Pizzas, Brioches, Salate usw. zu vertreiben.
Aus diesen Gründen ist das Café mit einer langen gebogenen Theke, die der Linie des Gebäudes folgt und mit geräumigen Bereichen ausgestattet ist, um die Speisen auszustellen und zu konservieren.
Das Café ist nämlich mit kalt belüfteten und statischen Vitrinen ausgestattet, aber auch mit Vitrinen, die glaskeramische Platten haben, um Pizzas und Arancini (italienische frittierte und gefüllte Reisbällchen) aufzubewahren. Der Raum hinter dem Café wurde durch eine Wandverkleidung versteckt und wird jetzt als Vorbereitungsraum benutzt. Die zwei Kassen, die gegenüber der Theke liegen, vermeiden das Bilden von Schlangen und „Flaschenhälsen“. Wie bei allen Anlagen ist außer der 2D- und 3D-Planung eine Rendering-Anwendung realisiert worden, um dem Auftraggeber eine bessere Darstellung der Besonderheit des Projekts zu bieten.